0
Schamanismus

Alkoholsucht aus schamanischer Sicht

10. Juli 2019

Als ich vor einigen Jahren auf einem schamanischen Workshop war, habe ich mich mit einer sehr netten Teilnehmerin unterhalten und sie erzählte mir folgende spannende Geschichte. Sie war Ärztin und eines Tages ging sie den Flur des Krankenhauses entlang in dem sie arbeitete. In dem Moment kam ihr ein Arzt Kollege entgegen, von welchem bekannt war, dass er Alkoholiker war. Durch das schamanische Training, muss sich ihre Wahrnehmung für die feinstoffliche Welt, wohl sehr erweitert haben. Denn in diesem Moment “sah” sie, dass er zahlreiche Anhaftungen an seiner Aura hatte.

Fluchtartig, so beschrieb sie es, sperrte er sich in der Toilette ein und sie hörte, wie er in einer merkwürdig verzerrten Stimmlage mehrmals den Satz schrie “Sie hat uns gesehen!! Sie hat uns gesehen!!”. Die Stimme klang wütend, fast schon verzweifelt und erinnerte ein bisschen an den Charakter Gollum aus dem Film Herr der Ringe. 

Ich bin überzeugt, dass dies die Stimme der Geistwesen war, welche durch ihn sprachen. Alkohol macht unsere Aura porös, welche unser natürliches energetisches Schutzschild ist. Dadurch ist es für diese Wesen ein leichtes sich an das Energiefeld zu haften.

Diese Geistwesen können Menschen sein, welche selbst einmal im Erdenleben starke Alkoholiker waren und indem sie sich nun an einen anderen Menschen haften, erleben sie seine Gefühle und können somit ihrer Sucht weiterfröhnen.

Somit sind sie natürlich daran interessiert, diesen Menschen im Alkoholismus zu halten und sie werden alles tun, um etwaige Heilungsversuche zu blockieren. Deshalb haben sie in dem Fall dieses Arztes wohl auch so extrem reagiert, denn sie möchten nicht gesehen werden, denn dies würde eine Gefahr für ihre Existenz bedeuten.

Ich denke, dass jeder starke Alkoholiker, vor allem, wenn er schon seit Jahren süchtig ist, diese Anhaftungen in seiner Aura hat. Natürlich ist es möglich, eine schamanische Extraktion zu machen, aber wenn er nicht wirklich bereit ist, ernsthaft an seiner Sucht zu arbeiten und den Alkohol loszulassen, dann wird dies nicht wirklich viel bringen. 

Deshalb sollte man sich bewusst machen, dass Alkohol nicht einfach nur eine harmlose “Freizeitdroge” ist, sondern ernsthafte Folgen, für das Energiefeld des jeweiligen Menschen haben kann. Natürlich ist gegen ein genüssliches Glas Wein oder ein Feierabendbier nichts einzuwenden, sondern es ist die Intensität und Häufigkeit des Alkoholkonsums, welche den Menschen energetisch offen und schutzlos für solche Wesen machen kann.

 

    Leave a Reply